Schlagwort: Dötlingen

Corona und der Garten-Boom

, , , , , , , , , ,

Neuigkeiten, Pressemitteilungen

Antje Oltmanns und Philipp Albrecht zu Besuch bei Schachtschneider in Neerstedt

Während der Corona-Krise haben viele Branchen einen Einbruch erlebt. Die Pflege und Weiterentwicklung des eigenen Gartens hingegen erlebten in den vergangenen Monaten einen regelrechten Boom. Das spürte auch Familie Schachtschneider, die in Neerstedt Stauden für den Verkauf in Gartencentern kultiviert. „Viele sind letztes Jahr zu Hause geblieben. Die freie Zeit und Geld haben sie dann in Ihr eigenes Zuhause investiert“, erklärt Junior-Chef Finn Schachtschneider. Dadurch sei es dem Betrieb gelungen, auch trotz vorübergehender Schließung der belieferten Märkte, sehr gut durch die Pandemie zu kommen.

Im Gespräch mit Bürgermeisterkandidatin Antje Oltmanns, CDU-Bundestagskandidat Philipp Albrecht und Vertretern der CDU Dötlingen um Kreistagskandidatin Ditte Höfel wurde ebenfalls deutlich, dass neben der generell zunehmenden Nachfrage nach Staudenkulturen gerade auch heimische Pflanzen immer stärker gefragt seien. Der Trend, lokale Produkte zu kaufen, zeige sich auch in diesem Bereich. Aus Sicht von Antje Oltmanns und Philipp Albrecht handelt es sich dabei um einen erfreulichen Trend. „Aus der Region für die Region ist ein Modell mit Zukunft – das hat sich gerade in den letzten Monaten deutlich gezeigt. Hier ist die regionale Verkaufsstrategie der Firma Schachtschneider sicherlich der richtige Ansatz“, betont Albrecht, der im September die Nachfolge von Astrid Grotelüschen antreten möchte. Oltmanns ergänzt: „Dötlingen kann stolz sein auf die starken Familienbetriebe, die wir hier in dieser Gemeinde haben. Als Bürgermeisterin möchte ich daran arbeiten, dass das auch in Zukunft noch so bleibt!“

Antje Oltmanns und Philipp Albrecht mit Oliver Höfel vor der Biogasanlage

„Energiewende mit Augenmaß und aktiver Bürgerbeteiligung“

, , , ,

Neuigkeiten, Pressemitteilungen

Bürgermeisterkandidatin Antje Oltmanns und CDU-Kandidat für die Bundestagswahl Philipp Albrecht besuchen zusammen den Hof Höfel

Über Windkraft, Biogas und Landwirtschaft informierten sich CDU-Bundestagskandidat Philipp Albrecht und die Bürgermeisterkandidatin für Dötlingen, Antje Oltmanns (parteilos), auf dem Hof von Oliver und Birte Höfel in Haidhäuser. Neben Ackerbau und Biogas gehören die Schweinemast sowie die Tierwohl-zertifizierte Hähnchenmast zu dem Betrieb. Oliver Höfel erläuterte dabei die Herausforderungen der Landwirtschaft in der heutigen Zeit. So sei die Tierwohl-Zertifizierung bei den Schweinen aufgrund der umfassenden Vorgaben wie Emissionvorschriften problematisch.

„Beim Hof Höfel handelt es sich um einen Vorzeigebetrieb mit tollem Engagement und der Bereitschaft zur Innovation. Als Politik müssen wir die Landwirte auf diesem Weg unterstützen und Innovationen fördern, damit die Betriebe auch weiterhin gute Zukunftsaussichten haben und unsere Lebensmittel vor Ort produziert werden können“, resümierte Oltmanns.

Vor der Betriebsbesichtigung stellten Hermann Raschen und Tristan Lübben von der VR-Energieprojekte Dötlingen GmbH den Windpark „Haidhäuser“ vor. In dem 2016 in Betrieb genommenen Bürgerwindpark werden jeweils sechs Windenergieanlagen von den Grundstücks- eigentümern und weitere sechs Anlagen von den Bürgern der Gemeinde Dötlingen betrieben. Entscheidend sei bei der Planung und Umsetzung eine gute Zusammenarbeit zwischen der Politik, Verwaltung und den Investoren gewesen. Außerdem sei er eine gute Möglichkeit, vor Ort zu investieren.

„Der Bürgerwindpark ist ein spannendes Projekt und ein Vorzeigebeispiel für eine Energiewende mit Augenmaß und aktiver Bürgerbeteiligung. Damit solche Projekte öfter gelingen, brauchen wir weniger Bürokratie und bessere Beteiligungsverfahren“, stellte Albrecht fest. Dafür will er sich in Berlin einsetzen.