„Kultur hat Zukunft“

Philipp Albrecht und Stephan Siefken besuchen BEGU Lemwerder

Die Kulturbranche wurde in den vergangenen Monaten durch die Corona-Pandemie besonders schwer getroffen. Dabei leisten die Kulturschaffenden vor Ort einen wesentlichen Beitrag zur Lebensqualität. Vor diesem Hintergrund besuchten der CDU-Bundestagskandidat Philipp Albrecht und der überparteiliche Landratskandidat Stephan Siefken die BEGU in Lemwerder, um sich ein Bild über die Lage vor Ort zu machen. Begleitet wurden sie dabei von Björn Thümler MdL, Bürgermeisterin Christina Winkelmann und dem Vorsitzenden der CDU Lemwerder, Wolf Rosenhagen. Leiter Timo von den Berg erläuterte, wie die BEGU mit der Corona-Pandemie umging und welche Konzepte für die Zukunft geplant sind. Mit digitalen Formaten wie Kochshows und Podcasts mit Persönlichkeiten von hier sei es gelungen, den Menschen im Lemwerder und Umgebung auch in schwierigen Zeiten Angebote zu machen. Für den bevorstehenden Sommer setze man vor allem auf Outdoor-Konzepte, da dies bereits im vergangenen Jahr gut funktioniert habe und Gesundheitsrisiken deutlich verringere.

Albrecht und Siefken zeigten sich begeistert. „Organisationen wie die BEGU sind für unsere Region von zentraler Bedeutung. Denn Kultur darf nicht nur in Großstädten stattfinden, sie gehört auch aufs Land!“, befindet Albrecht, der im Herbst die Nachfolge von Astrid Grotelüschen antreten möchte. Auch Stephan Siefken betonte: „Die Kulturförderung in der Wesermarsch liegt mir besonders am Herzen. Gerade innovative Konzepte verdienen die Unterstützung der Politik vor Ort.“

" , , , , , , , , ,

Neuigkeiten, Pressemitteilungen